Erasmus+ - Steps towards a healthy school

Ende November kam es nach virtuellen Vorgesprächen im Erasmus+ Projekt „Steps towards a healthy school“ in Kamp-Lintfort endlich zu einem ersten physischen Treffen zwischen Lehrkräften der fünf Partnerschulen aus Portugal, Estland, Spanien, Polen und unserer Europaschule als Gastgeberin.

Dieses Treffen hatte als Schwerpunkt den Bereich „Glück“ als einen zentralen Baustein der mentalen Gesundheit. In unterschiedlichen Workshops setzen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den verschiedenen Arten von Glück sowie dessen Gelingens- und Gefährdungsfaktoren auseinander. Gemeinsam wurden Unterrichtssequenzen und Energizer erarbeitet, die die jeweiligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihrer Schule erproben wollen, z.B. wie man die Freude am Leben und an Leistungen, sowie die Bausteine Bewegung, Ernährung und Wohlbefinden gut in den Unterricht einbringen kann. Ein interkultureller Austausch erfolgte bei Exkursionen u.a. zum Gasometer Oberhausen mit der Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ und auch bei einer Führung im Lehrstollen und am Förderturm, um Einblicke in die Geschichte der Stadt und die Welt des Bergbaus zu bekommen.

Außerdem wurde der weitere Verlauf des Projekts und der anstehende Schüleraustausch im Frühjahr 2022 geplant. Als erstes werden wir hier an der Europaschule Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen begrüßen und eine Woche lang in unterschiedlichen Workshops miteinander arbeiten dürfen.

Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten realen Austausch mit unseren Partnerschulen, der dann hoffentlich bald stattfinden kann.